Liebe Patienten,

ungewöhnliche Ereignisse erfordern ungewöhnliche Maßnahmen! Zur Vermeidung einer unwissentlichen Übertragung und Verbreitung des Coronavirus und zu Ihrem und zu meinem Schutz habe ich den Ablauf der Behandlungen in meiner Praxis angepasst:

Autowartezimmer

  • Bitte warten Sie in Ihrem Auto, bis ich Sie hereinwinke und Ihnen auch alle Türen öffne. Dadurch begegnen Sie keiner anderen Person. So kommen Sie mit keinem anderen Menschen außer mir in Kontakt und Sie vermeiden auch Handkontakt zu Oberflächen (z.B. Türgriffen)

Hygiene in der Praxis

  • Bitte legen Sie beim Betreten der Praxis Ihren Mundschutz/Schal/Tuch zur Vermeidung/Verringerung von Tröpfchenflug an. Auch ich trage einen Mundschutz. Der Mundschutz hilft das Risiko einer unwissentlichen Übertragung des Corona-Virus zu reduzieren. Er schützt nicht den Träger vor Selbstansteckung, schützt aber andere
  • Bitte waschen Sie sich vor dem Betreten des Sprechzimmers in der Praxis die Hände.
  • Direkter Kontakt, z.B. in einer Gesprächssituation, gilt als Risiko. Daher versuche ich die gemeinsame und insbesondere die direkte Kontaktzeit zu reduzieren. Das RKI empiehlt weniger als 15 min in geschlossenen Räumen von Angesicht zu Angesicht zu verbringen. Gespräche, die ich sonst mit Ihnen vor der Behandlung geführt habe, werden nun telefonisch nach Möglichkeit am Vortage geführt.
  • Bitte bringen sie ggf. eigene Handtücher/Decken mit. Papierauflagen sind vorhanden. So kann den Maßnahmen zum Infektionsschutz Rechnung getragen werden. Liegen und sonstige Oberflächen, mit denen sie als Patien in Kontakt kommen, werden nach Maßgaben des RKI regelmässig desinfiziert.
  • Bitte bezahlen Sie nach Möglichkeit per Rechnung/Überweisung (und nicht mit Bargeld).

 

Diese Maßnahmen sind für Sie und mich ungewohnt. Aber nach dem Stand der aktuellen Erkenntnissen leider notwendig. Ich versuche, die Einschränkungen so gut es geht zu kompensieren. Vor Ihrem Termin informiere ich Sie über die aktuellen Maßnahmen und beantworte gerne Ihre Fragen dazu.